Close

Partner

Forschung & Entwicklung

Zentrum für neurowissenschaftliche Forschung

Das ZNF hat sich im Rahmen seiner Forschungen zur Hemisphären-Asymmetrie seit 1986 auch intensiv mit der Erforschung der Herzschlagdynamik als psychophysiologischem Messverfahren befasst. In diesem Zusammenhang wurde bis zum heutigen Zeitpunkt eine Vielzahl von wissenschaftlichen Untersuchungen an gesunden und kranken Probanden durchgeführt.

Auf Basis der Forschungsergebnisse wurde vom ZNF der ANS-Explorer als PC-basiertes System zur Analyse des autonom-nervösen Funktionsstatus entwickelt und validiert. Der ANS-Explorer bildet heute ein wichtiger Bestandteile innerhalb der Infarct Protect Sinus-Rhythmus-Analyse.

http://www.znf-gmbh.de

Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien die führende Forschungseinrichtung in Deutschland. Das DFKI ist derzeit das weltweit größte Forschungszentrum auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz und deren Anwendungen.

Infarct Protect ist gemeinsam mit dem DFKI in das „PRAF“-Projekt eingebunden, welches vom EIT bis Ende 2016 gefördert wird. 

Neben dem erwähnten „PRAF“-Projekt entwickelte das DFKI einen Teil der Software für das Infarct Protect Schlafapnoe – Screening. 

https://www.dfki.de

Interuniversity Microelectronics - HolstCentre

IMEC ist eines der größten Forschungszentren für Nano- und Mikroelektronik in Europa. Es befindet sich in Löwen, Belgien. Neben dem Hauptsitz in Löwen und einem weiteren Büro in Ypern betreibt das Imec Büros in den Niederlanden, Taiwan, den USA, China und Japan.

Als „PRAF“-Projektpartner ist die Aufgabe von Imec die Entwicklung modernster Klebepatches mit bester Signalqualität zum einfachen Selbstmonitoring der Infarct Protect – Sinus Rhythmus Analyse.

https://www.holstcentre.com

Technical Research Centre of Finland

Das VTT  ist die größte Organisation für Auftragsforschung in Nordeuropa. VTT ist die finnische Abkürzung für „Valtion teknillinen tutkimuskeskus“, was übersetzt „Staatliches Technisches Forschungszentrum“ bedeutet. VTT ist eine gemeinnützige Organisation und Teil des finnischen Innovationssystems unter Aufsicht des Ministeriums für Handel und Industrie.

Als Mitglied des „PRAF“-Projektes hat das VTT die Aufgabe ein individuell abgestimmtes Coaching zur Lifestyle-Änderung zu entwickeln, welches persönliche Empfehlungen aufgrund der Ergebnisse der Sinus-Rhythmus-Analyse liefert. 

http://www.vtt.fi

Kooperationen

Apothekenkammer des Saarlandes (AKDS)

Der Apothekenkammer des Saarlandes gehören alle Apothekerinnen und Apotheker an, die im Saarland ihren Beruf ausüben. Die Zahl der Mitglieder liegt derzeit bei über 1.000. Die Kammer ist eine berufsständische Selbstverwaltung, die die Interessen ihrer Mitglieder vertritt, aber auch die Einhaltung der apothekerlichen Berufspflichten überwacht.

Die AKDS war bereits in die Entwicklungs-Phase des HerzGesund-Versorgungsprogramms  fest eingebunden, da wir von Beginn an größtmöglichen Wert auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Apotheker legten. Die Apothekenkammer unterstützt das HerzGesund-Programm bei der Durchführung der Beta-Phase im Saarland.

http://www.apothekerkammer-saar.de

Universitätsklinikum Regensburg

Die Nephrologie-Abteilung der Universitätsklinik Regensburg führt seit 2010 die sogenannte DIACORE-Studie durch, in welcher die Ursachen und Zusammenhänge zwischen einer Diabetes-Erkrankung und sich daraus ergebenden Organschäden (z.B. Nierenerkrankungen, Herzkranzgefäßverengung, Herzinfarkt, etc.) untersucht werden. Die teilnehmenden Probanden werden alle zwei Jahre mit einem standardisierten Visitenprotokoll untersucht, welches sich aus modernsten Diagnostik-Methoden unterschiedlicher Bereiche zusammensetzt. Seit 2014 ist die Infarct-Protect Sinus-Rhythmus-Analyse ein fester Bestandteil dieser genannten Studienvisite. Dieser Bestandteil dient der Infarct Protect als Feldversuch in der praktischen Anwendung.

https://www.uni-regensburg.de

Kardiocentrum Frankfurt

Das Kardiocentrum Frankfurt ist eine der größten kardiologischen Praxen in Frankfurt seit 1985. Der Schwerpunkt der Praxis liegt schon immer in der interventionellen Therapie koronarer Herzerkrankungen (Ballondilatation/ Stent-Implantation), und nimmt seitdem eine führende Stellung ein. Das Kardiocentrum verfügt über vier Standorte an denen über 20 Internisten und Kardiologen tätig sind.

Die Doktorandin Stephanie Fritzemeyer untersucht (bis Mitte 2016) mit der Infarct Protect – Sinus Rhythmus-Analyse die Häufigkeit von asymptomatischem, bislang nicht bekanntem Vorhofflimmern oder –flattern bei über 50-jährigen.

http://www.kardiocentrum.de

Asklepios Kliniken

Die Asklepios-Gruppe ist einer der größten Klinikbetreiber in Deutschland. Zu der Gruppe gehören 150 assoziierte Einrichtungen in 14 Bundesländern. Neben 36 Krankenhäusern, darunter sieben Maximalversorger, betreibt die Gruppe 19 Fachkliniken, 13 Psychiatrische Kliniken, 41 Postakut- und Rehakliniken und 33 weitere Einrichtungen darunter Medizinische Versorgungszentren (MVZ).

Die Abteilungen der Intensiv-, Schlaf- und Beatmungsmedizin der Asklepios-Kliniken analysieren und befunden die Daten jedes durchgeführten Infarct Protect Schlafapnoe-Screenings mithilfe der elektronischen Infarct Protect – Gesundheitsakte.

https://www.asklepios.com

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen

Die Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen e.V. (DGPR) ist ein medizinisch-wissenschaftlicher Dachverband für alle Bereiche der Prävention (vor allem die deutschlandweit organisierten Herz-Sport-Gruppen) sowie der ambulanten und stationären Rehabilitation im Herz-Kreislaufbereich.

Die DGPR unterstützt die Infarct Protect AG bei der Bekanntmachung der Infarct Protect – Leistungen bei den Mitgliedern der Herz-Sport-Gruppen und bei der Kontaktaufnahme und Verhandlungen mit gesetzlichen Krankenkassen und Gesundheitsministerien.

http://www.dgpr.de

Mitgliedschaften

Gesundheitsregion Saar e.V.

Die Gesundheitsregion Saar fördert die Entwicklung der Strukturen in der saarländischen Gesundheitslandschaft durch Zusammenführung der Interessen aus Wissenschaft und Forschung, aus Wirtschaft, Medizin und Pflege und setzt sich für die Verbesserung der regionalen, nationalen und grenzüberschreitenden Kommunikation im Gesundheitswesen ein. Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen des Gesundheitswesens und der Gesundheitswirtschaft und stellen sich gemeinsam den wachsenden Herausforderungen der Gesundheitsversorgung durch wirtschaftliche, qualitätssichernde und qualitätsverbessernde Technologien wirksam begegnen zu können.

Die Infarct Protect AG ist seit Ende 2013 Mitglied in der Gesundheitsregion Saar und wird durch diese bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Planung und Organisation von regionalen Gesundheitsveranstaltungen unterstützt.

http://www.gesundheitsregion-saar.de

Ambient assisted living - Netzwerk Saar (AAL)

Das AAL-Netzwerk Saar dient als Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema „generationsgerechtes und selbstbestimmtes Leben“. Ziel des Netzwerks ist die Vernetzung von Dienstleistern, Produktanbietern und Privathaushalten um Lösungen in die bestehenden Versorgungsstrukturen des saarländischen Sozial- und Gesundheitswesen zu integrieren, aber auch neue Versorgungsstrukturen zu schaffen und nachhaltig zu unterstützen.

Seit September 2015 ist die Infarct Protect AG Mitglied im AAL-Netzwerk und der erste telemedizinische Partner.

http://aal.htw-saarland.de

Weitere

PM International AG

Die Firma PM International AG ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Vertrieb hochwertiger Nahrungsergänzungs- und Kosmetikprodukte.

Für PM International haben wir exklusiv den FitLine-VitalScan entwickelt, welcher seit Ende 2015 im Einsatz ist.

http://www.pm-international.com